Mainova Kommunikationsknoten

Mainova Kommunikationsknoten

  • Im Gasbereich der Mainova AG sollen verschiedene Unterstationen direkt über das Netzwerk gesteuert werden können. Zur Kopplung der Unterstationen mit den übergeordneten, redundanten Leitstellen werden 20 Protokollkonverter, einer in jeder Station, als Knotenrechner eingesetzt. Die Kommunikation zu den übergeordneten Leitstellen erfolgt über das Protokoll IEC 60870-5-104.
    Lokal und somit auch bei Ausfall der Netzwerkverbindung, kann die Steuerung der Unterstationen zusätzlich über einen angeschlossenen Stationsleitrechner erfolgen.

    Die Kommunikation zwischen dem Protokollkonverter und dem Stationsleitrechner erfolgt plattformunabhängig über OPC Classic DA XML. Auf dem Stationsleitrechner wird hierzu die Visualisierung sphinx open der Firma in-integrierte informationssysteme GmbH verwendet. Betriebssystem, sowohl für den Knotenrechner als auch für den Stationsleitrechner, ist LINUX.

    Die Übermittlung der Daten zwischen Protokollkonverter und den Unterstationen erfolgt mittels SEAB 1F, IEC 60870-5-101 und Modbus.
    Die SEAB 1F Daten der Unterstationen MODICON A120 von AEG werden mittels Wechselstrom-Telegraphie (WT-Modems, AEG UEM 201) übertragen.

Eingesetzte Produkte
  • ipConv
    ipConv

    Universeller Protokollkonverter für höchste Ansprüche an Flexiblität

Eingesetzte Protokollstacks

OPC DAXML 1.01, Server

IEC 60870-5-104, Slave

IEC 60870-5-101, Master

Modbus, Master

SEAB 1F, Master