SISA/QD2

Die Abkürzung 'SISA' steht für 'Supervisory and Information System for local and remote Area' und bezeichnet ein Kommunikationsnetz, das der Steuerung und Überwachung von Telekommunikationseinrichtungen dient, wie z. B. SDH-, PDH-Multiplexern etc. SISA/QD2 ist ein hierarchisches Netzwerk, das Informationen zwischen Netzelementen (NE) und den dazugehörigen Operationssystemen (OS) vermittelt.

SISA/QD2 wurde von FTZ (Fernmeldetechnisches Zentralamt, Deutschland nun ZZF) in der Norm FTZ, N 13-5 standardisiert.

Die verwendete physikalische Schnittstelle heißt QD2.

ISO/OSI Modell

7 Anwenderschicht AWP01
Anwenderprotokoll
6 Darstellungsschicht N/A
5 Sitzungsschicht N/A
4 Transportschicht N/A
3 Vermittlungsschicht VMP01
Vermittlungsprotokoll
2 Sicherungsschicht HDLC
1 Bitübertragungsschicht Pysikalische Schnittstelle
QD2, EIA-RS485

Verfügbare Protokollstacks

SISA, QD2 Slave

Geeignete Produkte

  • ipConv
    ipConv

    Universeller Protokollkonverter für höchste Ansprüche an Flexiblität

Referenzen

  • FRANKENDATA
    FRANKENDATA, Deutschland

    Produkte: ipConv
    Protokollstacks: IEC 60870-5-101, Master SISA, QD2 Slave