Kommunikation für Offshore-Windparks

Zuverlässigkeit und High-End-Performance für die Windpark-Kommunikation

Betreiber von Windparkanlagen auf hoher See benötigen eine zuverlässige Kommunikationslösung, die dem komplexen Informationsaustausch auf Feld- und Leitsystemebene gewachsen ist.

Auf der einen Seite muss eine Vielzahl von Geräten unterschiedlicher Hersteller über heterogene Protokolle angebunden werden. So sollen beispielsweise Daten aus Windturbinensteuerungen, von Schutzgeräten oder Wetterstationen zentral zur Verfügung gestellt werden können.

Auf der anderen Seite muss die Anlage von unterschiedlichen Interessengruppen überwacht und ggf. gesteuert werden können. Verschiedene Transportnetzbetreiber (TSOs), Windparkbetreiber und auch Direktvermarkter müssen mit Informationen versorgt werden können, um den dauerhaften Betrieb des Windparks zu gewährleisten.

Offshore Windparks

Das benötigte Kommunikationssystem muss daher den Durchsatz hoher Datenmengen ermöglichen, und gleichzeitig höchste Anforderungen an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit erfüllen. Zusätzlich müssen, für eine effiziente Kommunikation, Steuerungsabläufe automatisiert und Daten vorverarbeitet werden können.

ipConv ist für diesen Einsatz bestens geeignet und deckt die Anforderungen an Offshore-Windparkanlagen umfassend ab. Dies zeigt sich durch die weite Verbreitung unserer Gateways in Offshore-Windparks, die sich aktuell in Betrieb und im Bau befinden: Ein großer Teil wurde mit Hilfe unserer Produkte ipConv, ipConvLite und ipConvOPC realisiert.

Unsere Offshore-Projekte

Der folgende Abschnitt zeigt eine Übersicht der Offshore-Windparks, in denen unsere Gateways erfolgreich zur Kommunikation eingesetzt werden. (Stand: Mai 2019)