SEC3ER

Relaisgesteuerter 4-Port Ethernet Line Breaker mit integriertem I/O-Modul

  • Mit dem SEC3ER behalten Sie die volle Kontrolle über Ihre Netzwerkverbindungen. Durch ihn lassen sich Ethernet-Verbindungen über industrielle Protokolle und durch den Einsatz von Digital-I/O physikalisch trennen.

    SEC3ER verfügt über vier 10-Gigabit-Ethernet-Port-Paare, die physikalisch getrennt werden können. Auf der Gehäusevorderseite steht für jedes Port-Paar ein mechanischer 3-Wege-Schalter zur Verfügung, mit dem die Ethernet-Verbindung manuell gesteuert werden kann. Zur Fernsteuerung dieser Ethernet-Verbindungen muss der entsprechende Schalter auf die Stellung "REMOTE" gesetzt werden. Nur so werden softwareseitig konfigurierte Einstellungen berücksichtigt.

    Zur Schaltung der Ethernet-Ports kommen bistabile Relais zum Einsatz. Der Zustand der Ports wird somit selbst bei Stromausfällen beibehalten und bestehende Verbindungen nicht beeinträchtigt.

    Zur Steuerung und Automatisierung des 4-Port Ethernet Line Breakers ist SEC3ER mit einer Vielzahl an Schnittstellen ausgestattet. Neben zwei seriellen RS232/RS422/RS485-Schnittstellen und zwei Ethernet-Adaptern steht ein 8x Digital-I/O-Modul zur Verfügung, um auch komplexe Schaltungen realisieren zu können.

    Eingebaute LEDs liefern diverse Diagnoseinformationen. Der Zustand der relaisgesteuerten Ethernet-Verbindungen wird durch je 3 Status-LEDs visualisiert. Eine Poweranzeige, Sende- und Empfangsanzeige für die seriellen Schnittstellen, als auch eine Anzeige für den Netzwerkcontroller geben Auskunft über den aktuellen Betriebszustand. Eine CPU-LED zeigt den Betriebsmodus der Software an.

    Der relaisgesteuerte 4-Port Ethernet Line Breaker SEC3ER ist für den Einsatz in industriellen Anwendungen konzipiert. Basierend auf dem Hardwaremodell SEC3IO verfügt er über keine rotierenden Teile. Ein Lüfter ist aufgrund des geringen Leistungsbedarfs nicht erforderlich.

    SEC3ER wird in Verbindung mit dem Produkt ipELB eingesetzt. Das System wird mit der aktuellen Version unseres echtzeitfähigen Betriebssystems ipLinux ausgeliefert.

Technische Daten
  • Prozessor

    ARM Cortex-A8 1 GHz

  • Massenspeicher

    512 MB SLC NAND Flash

  • Arbeitsspeicher

    256 MB DDR3L

  • Ethernet-Relais Schnittstellen

    4x gepaarte RJ45 Ethernet-Schnittstellen
    (Kompatibel mit 10M/100M/1G/10G Ethernet)

  • Steuerungsschalter

    4x 3-Wege-Schalter für Ethernet-Schnittstellen E1-E4

  • Netzwerk Schnittstelle

    2x RJ45 10/100BASE-T

  • Serielle Schnittstellen

    2x RJ45 RS232 / RS422 / RS485
    Baud Rate: 300 – 115200 Baud

  • USB Schnittstelle

    2 x USB 2.0 bis 480 Mbps

  • Digitaler Eingang

    8x Digitaler Eingang
    Eingangsspannung: 0 – 24 V DC (UDI1-8_max: 30 V DC)
    Eingangspegel Low: ≤ 2,96 V DC ±1%
    Eingangspegel High: ≥ 3,49 V DC ± 1%
    Eingangswiderstand: 1,28 MΩ ± 2%
    Abtastrate: max. 500 Hz ± 5%
    Anschlussquerschnitt: 0,129 ... 3,31 mm²
    (AWG 26... AWG 12, Litze oder Massiv)

  • Digitaler Ausgang

    8x Digitaler Ausgang(MOSFET P-Channel Highside)
    Eingangsspannung VSO: 9 – 24 V DC

    • UVSO_max: 30 V DC
    • I VSO_max: 4A
    Ausgangsspannung:
    • UDO1-8= VSO - {0,4 V @ 0 A .. 1 V @ 0,5 A}
    Max. Ausgangsstrom: 0,5 A
    Max. Schaltfrequenz: timpuls ≤ 2 kHz ± 25%
    Überstromschutz – Umschaltung in den hochohmigen Zustand, falls ein Fehler auftritt:
    • Bei Überschreiten der 500 mA Grenze
    • Bei Einschalten von Belastung ≥ 350mA
    • Abschaltzeit im Fehlerfall: 65µs ± 5%
      (mit 22 Ω und UVSO = 24 V DC)
    • Abschaltung der Ausgänge per Software rücksetzbar

    Anschlussquerschnitt: 0,129 ... 3,31 mm²
    (AWG 26... AWG 12, Litze oder Massiv)

  • Diagnose (Status-LEDs)

    PWR: Stromversorgungsanzeige
    USR: LED softwareseitig frei konfigurierbar
    CPU: LED zur Anzeige des aktuellen Softwarezustandes
    COM1/COM2: Sende- und Empfangsanzeige für serielle Schnittstellen
    ETH0/ETH1: Link und Aktivität der Ethernet-Schnittstellen
    DI 1 – 8: Status-LED für digitalen Eingang (grün wenn Highlevel)
    DO 1 – 8: Status-LED für digitalen Ausgang (grün wenn Ausgang aktiv; rot wenn Ausgang durch Fehlerfall deaktiviert)
    E1 – E4: Je drei Status-LEDs zur Anzeige des aktuellen Verbindungszustands der Ethernet-Relais-Schnittstellen E1-E4 (rot wenn Schnittstelle aktiv; orange wenn Schnittstelle softwareseitig gesteuert; grün wenn Schnittstelle inaktiv)

  • Weitere Funktionen

    - 4x bistabile Relais für Ethernet-Paare E1-E4
    - Batterie-gepufferte Echtzeituhr (RTC)
    - Hardware Watchdog
    - Temperaturüberwachung

  • Stromversorgung

    - Betriebsspannung 115 / 230 V AC (85 - 264 V AC)
    - Einschaltstrom max. 1,5 A
    - Eingangsfrequenz 47 - 63 Hz
    - Leistungsaufnahme max. 65 W
    - Kaltgeräteeinbaustecker (IEC 60320-C14)

  • Abmessungen B/H/T

    ca. 354mm/44mm/192mm (ohne Montagewinkel)

  • Montage

    19" Rack-Montage mit Einbauwinkeln (im Lieferungfang enthalten)

  • Schutzart

    IP20

  • Rotierende Teile

    Keine

  • Gewicht

    ca. 2 kg

  • Umgebungs- / Lagertemperatur

    -20° C bis 60° C / -40° C bis 85° C

  • Rel. Feuchte

    5 % bis 95 % nicht kondensierend

  • Zulassung

    CE (Industrie)

  • Konformität

    RoHS
    REACH
    WEEE

Dokumentation
Handbuch
Datenblatt