OPC Classic

  • Die Abkürzung OPC Classic (OLE for Process Control) bezeichnet eine Schnittstelle, die von der OPC Foundation definiert und weiterentwickelt wird. OPC Classic findet eine weite Verbreitung im Prozessautomatisierungsbereich und wird besonders häufig zur Ankopplung von Prozessdaten an HMI-Systeme eingesetzt.

    OPC Classic ist entsprechend dem Client/Server-Prinzip aufgebaut. Ein Client (Master) kann auf einen oder mehrere Server (Slaves) zugreifen. Gleichzeitig können mehrere Clients auf einen Server zugreifen. Ein Server ist der Datenlieferant und der Client bezieht die Daten vom Server. Natürlich kann der Client auch Daten an den Server senden. Der Hauptdatenfluss ist aber eindeutig vom Server zum Client.

    OPC Classic besteht aus einer Sammlung von Schnittstellen, die unterschiedlichen Zwecken dienen. Nachfolgend werden die wichtigsten aufgelistet:

    • DA (Data Access)
      diese Schnittstelle ist wohl die am Weitesten verbreitete. Sie definiert Schnittstellen und Methoden zum Zugriff auf Prozessdaten
    • AE (Alarm and Event)
      ist eine Ergänzung der DA-Schnittstelle und dient der Übertragung von Ereignissen und Alarmen
    • HD (Historical Data)
      ist eine Ergänzung der DA-Schnittstelle und dient der Übertragung von historischen Daten
    • DA XML
      ist eine relativ neue Schnittstelle, die sich an die DA-Schnittstelle anlehnt. Im Gegensatz dazu wird die Datenkodierung mit Hilfe von XML (eXtended Markup Language) durchgeführt.

    Im Gegensatz zu anderen Protokollen, die für die Übertragung von Prozessdaten gedacht sind, bietet die OPC Foundation die Möglichkeit, die Konformität der Server-Implementierung mit dem Standard zu verifizieren. Dies geschieht mit Hilfe des Compliance Test Tools (CTT), einem Softwarepaket, das für Mitglieder unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Falls ein Server den Complience Test besteht, wird ein Dokument generiert, das als Funktionsreferenz und als Beweis der Kompatibilität dient. Mit Hilfe von CTT lassen sich Inkompatibilitäten zwischen herstellerspezifischen Implementierungen weitgehend ausräumen und somit Probleme während der Integration vermeiden.

    Zusätzlich werden regelmäßig Workshops durchgeführt, bei denen die Hersteller ihre System gegeneinander testen können.

ISO/OSI Modell
7 Anwendungsschicht OPC DA, AE, HD etc.OPC DA XML
6 Darstellungsschicht COM/DCOM
(Distributed) Component Object Model
SOAP, XML
5 Sitzungsschicht RPC
Remote Procedure Calls
HTTP
4 Transportschicht TCP/IP
3 Vermittlungsschicht
2 Sicherungsschicht
1 Bitübertragungsschicht
Verfügbare Protokollstacks

OPC AE 1.10, Client

OPC AE 1.10, Server

OPC DA 3.0, Client

OPC DAXML 1.01, Server

OPC DA 3.0, Server

Geeignete Produkte
  • ipConvOPC
    ipConvOPC

    Windows Softwarepaket zur universellen Konvertierung diverser Standardprotokolle

  • ipConv
    ipConv

    Universeller Protokollkonverter für höchste Ansprüche an Flexiblität

  • ipConvLite
    ipConvLite

    Universeller Protokollkonverter für kleine und dezentrale Anwendungen

  • ipConv/VM
    ipConv/VM

    Universelle Protokollkonvertierung für VMware Workstation und VMware ESXi

  • ipConvLite/MEC2PBS
    ipConvLite/MEC2PBS

    Protokollkonverter mit integrierter PROFIBUS-DP, Slave Schnittstelle

  • ipConvLite/MEC2PBM
    ipConvLite/MEC2PBM

    Protokollkonverter mit integrierter PROFIBUS-DP, Master Schnittstelle

  • ipConvLite/MEC2PNS
    ipConvLite/MEC2PNS

    Protokollkonverter mit integrierter PROFINET-IO, Slave Schnittstelle

  • ip4Cloud
    ip4Cloud

    Kritische Prozesse sicher mit IT/Cloud/SCADA-Diensten verbinden

  • ip4Cloud/SEC3PB
    ip4Cloud/SEC3PB

    Daten von PROFIBUS rückwirkungsfrei erfassen und an IT/Cloud/SCADA-Dienste übertragen

  • ip4Cloud/SEC3IO
    ip4Cloud/SEC3IO

    Digitale I/O-Zustände schalten und überwachen, um sie an IT/Cloud/SCADA-Dienste zu übermitteln

  • ipELB
    ipELB

    4-Port Ethernet Line Breaker mit relaisgesteuerten Ethernet-Ports und integriertem I/O-Modul

Referenzen
  • BLS AlpTransit - Lötschbergtunnel
    BLS AlpTransit - Lötschbergtunnel, Schweiz

    Produkte: ipConv ipRoute
    Protokollstacks: OPC DA 3.0, Server IEC 60870-5-104, Slave IEC 60870-5-101, Master IEC 60870-5-104, Master SNMP, Client

  • Mainova Kommunikationsknoten
    Mainova Kommunikationsknoten, Deutschland

    Produkte: ipConv
    Protokollstacks: OPC DAXML 1.01, Server IEC 60870-5-104, Slave IEC 60870-5-101, Master Modbus, Master SEAB 1F, Master

  • ABBOPC1013
    ABBOPC1013, Schweiz

    Produkte: ipConv
    Protokollstacks: IEC 60870-5-101, Slave IEC 60870-5-103, Master OPC DA 3.0, Server OPC DA 3.0, Client OPC AE 1.10, Client OPC AE 1.10, Server

  • RWE Moselkraftwerke
    RWE Moselkraftwerke, Deutschland

    Produkte: ipConvOPC ipRoute
    Protokollstacks: OPC DA 3.0, Server IEC 60870-5-104, Master

  • Andritz Hydro GmbH, A-Wien
    Andritz Hydro GmbH, A-Wien, Suedafrika

    Produkte: ipConvOPC
    Protokollstacks: IEC 60870-5-104, Master OPC DA 3.0, Server

  • ABBOPC104
    ABBOPC104, Oesterreich

    Produkte: ipConv
    Protokollstacks: IEC 60870-5-104, Slave OPC AE 1.10, Client OPC DA 3.0, Client

  • FHKW Linz
    FHKW Linz, Oesterreich

    Produkte: ipConvOPC
    Protokollstacks: OPC DA 3.0, Server IEC 60870-5-104, Master